Rohr: Unternehmer und Arbeiter geraten heftig aneinander

In Rohr hat es am Donnerstag (01.12) einen heftigen Streit zwischen einem 48 Jahre alten Unternehmer und einem 18-jährigen Arbeiter gegeben. Wie die Polizei mitteilt, gerieten die Beiden wegen Lohnzahlungen aneinander. Gegen 23 Uhr kam es zu einer Rauferei und schließlich zu einem Polizeieinsatz.

Doch damit noch nicht genug:

Ungefähr eine Stunde später mussten die Beamten der PI Mainburg erneut nach Rohr, da die Kontrahenten wieder aufeinander losgingen. Bei der Auseinandersetzung der beiden wurde sogar Pfefferspray eingesetzt. Ein 25-jähriger Bekannter des Unternehmers war inzwischen mit einer Eisenstange eingetroffen und ging damit auf die Gegner zu, als er einen davon mit der Eisenstange stieß wehrte sich dieser mit Pfefferspray.

Der 18-Jährige hatte noch Unterstützung von sechs weiteren Heranwachsenden. Nach dem Einsatz des Pfeffersprays fuhr der Unternehmer aus dem Gemeindebereich Rohr mit seinem Auto auf die Heranwachsenden los, so dass diese beiseite Springen mussten. Schließlich fuhr er noch gegen das Auto des Arbeiters und sein Bekannter schlug die Heckscheibe des Pkw ein.

Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Der 25-Jährige musste aufgrund des Pfefferspray-Einsatzes in ärztliche Behandlung. Die Polizei ermittelt jetzt und will die genauen Umstände der Taten herausfinden.

Foto: Symbolbild

PM/MF