Rohr: Kein ruhiger Fasching für die Polizei – Gewalt und Diebstahl

Die Polizeiinspektion Mainburg berichtet von gleich mehreren handgreiflichen Auseinandersetzungen, die am Wochenende die Polizei in Rohr (Niederbayern) beschäftigt haben. So hat im Rahmen des Faschingstreibens am Sonntag zum Beispiel ein junger Mann einen Fußtritt ins Gesicht bekommen. Auch weitere Streitigkeiten und einen Taschendiebstahl meldet die Polizei.

Die Polizeimeldungen:

Beim Blick auf sein Handy sah ein 19jähriger Mann aus Rottenburg am 04.02.18, um 16.35 Uhr im Bereich der Asamstraße von unten eine Faust auf sich zukommen. Das Handy schlug durch den Faustschlag gegen die Unterlippe, die aufplatzte. Ein Beziehungsstreit dürfte der Auslöser für den Schlag gewesen sein. Eine Anzeige wegen Körperverletzung wird gegen den 29jährigen Täter aus Pfeffenhausen erstattet.

Zu einem Streit aus nichtigem Anlass kam es am 04.02.18, um 17.25 Uhr in der Münchener Strasse in Rohr. Dabei schlug ein 22jähriger aus Schierling seinem 24jährigen Kontrahenten aus Langquaid mit der Faust ins Gesicht. Ein Bluterguss am linken Auge und eine durchgebissene Oberlippe waren das Ergebnis. Gegen den 22jährigen wird Strafanzeige erstattet.

Zu einem weiteren Streit kam es am 04.02.18, um 18.40 Uhr im Bereich der Asamstraße, als ein 24jähriger aus Rohr einen 19jährigen, ebenfalls aus Rohr, anrempelte, wobei diesem seine Zigaretten auf den Boden fielen. Als dieser sich bückte, um seine Zigaretten wieder aufzuheben, trat der 24jährige mit dem Fuß gegen das Gesicht des anderen. Mit Verdacht auf Nasenbeinbruch wurde der so Verletzte vom BRK vor Ort erstversorgt.

Am 04.02.18, in der Zeit von 15.30 Uhr bis 15.40 Uhr wurde einer 16jährigen aus Neustadt/Donau in Rohr im Bereich der Hauptstraße aus der Seitentasche ihres Faschingskostüms ein Handy Iphone 8 samt Personalausweis entwendet. Der Diebesschaden wird mit ca. 800 Euro angegeben.

PM/MF