Rohr in Niederbayern: Unfall durch Sekundenschlaf

Am Dienstagnachmittag ist ein Lastwagenfahrer auf der A93 von der Fahrbahn abgekommen und im angrenzenden Feld gelandet. 

Der 48-jährige Sattelzugfahrer aus Tschechien ist am Dienstagnachmittag auf der A93 kurz vor der Anschlussstelle Abensberg  in Fahrtrichtung München nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dabei hat er ein Verkehrsschild beschädigt und ist in das angrenzende Feld gefahren.

Der Grund ist wohl Sekundenschlaf gewesen. Der Fahrer hat gegenüber der Polizei angegeben, dass er eingeschlafen sei.

Es entstand ein geschätzter Schaden von circa 4.000 Euro.

Die Autobahn musste für die Bergung komplett gesperrt werden. Vor Ort waren die Feuerwehren von Langquaid und Hausen.

 

Pressemitteilung PI Mainburg