© Freiwillige Feuerwehr Rohr i. NB.

Rohr in Niederbayern: Eine Million Euro Schaden nach Brand auf Bauernhof

In der Nacht auf Dienstag (15.09.2020) ist auf einem Bauernhof bei Rohr in Niederbayern ein Feuer ausgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen sind wohl 300 Schweine ums Leben gekommen.

 

Bei einem Brand auf einem Hof in Niederbayern ist ein Sachschaden von etwa einer Million Euro entstanden. Das Feuer war in der Nacht zu Dienstag in Rohr (Landkreis Kelheim) ausgebrochen, teilte ein Sprecher der Polizei mit. Das Gebäude auf dem Bauernhof brannte komplett aus, das Dach stürzte teilweise ein.

Die Feuerwehr konnte verhindern, dass die Flammen auf das angrenzende Wohnhaus übergriffen. In dem abgebrannten Teil des Bauernhofs befanden sich ein Getreidesilo und ein Schweinestall mit 300 Schweinen. Nach circa zwei Stunden war der Brand des Schweinestalls mit Getreidesilo und angrenzender Hopfentrocknung unter Kontrolle.

Die Beamten gehen davon aus, dass alle 300 Schweine bei dem Brand verendet sind. Das Veterinäramt und der Tierarzt wurden verständigt.

Die Brandursache ist noch unklar. Die Nachlöscharbeiten dauerten mehrere Stunden.

Ein Feuerwehrmann wurde bei dem Einsatz leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

 

dpa/Freiwillige Feuerwehr Rohr i. NB. /MB

 

Facebook-Post der Feuerwehr Rohr zum Einsatz