Rötz: Maschinenpistole war nur Dekowaffe

Am ersten März wurde bei einer Hausdurchsuchung in Rötz (Landkreis Cham) eine Waffe sichergestellt. Diese hat sich nach der kriminaltechnischen Untersuchung jetzt als Deko-Waffe herausgestellt. Das teilt die Staatsanwaltschaft Regensburg heute mit.
So könnten aus dem täuschend echt wirkenden Nachbau einer AK-47 (Kalaschnikow) keine Schüsse abgegeben werden. Ein Umbau oder Rückbau zu einer scharfen Waffe sei laut Staatsanwaltschaft nicht möglich.
Da jedoch bei der Durchsuchung des Hauses auch noch andere Gegenstände gefunden wurden, deren bloßer Besitz strafbar sei, dauern die Ermittlungen noch an.
Pressemitteilung/MF