Roding/Cham: Hochwasserlage entspannt sich nur langsam

Vorsichtiges Aufatmen im Landkreis Cham. Die Flusspegel haben ihren Höchststand erreicht. In der Kreisstadt hat der Regen einen Pegel von 2.35 Meter –  Meldestufe 4. Zahlreiche Straßen im Stadtgebiet sind immer noch überschwemmt aber der Pegel des Flusses ist seit gestern um 3 Zentimeter gesunken.

Das Wasser hat auch die Stadt Roding voll im Griff. Betroffen ist dort vor allem der Esper. Einige Keller sind schon vollgelaufen. In den frühen Morgenstunden ist der Pegel in Roding zwar gesunken, seit 10.00 Uhr ist er aber wieder langsam gestiegen. Aktuell hat der Pegel einen Stand von 3.52 Meter. Das bedeutet die Meldestufe 3.

Gute Nachrichten kommen aus Chamerau. Dort sinken die Pegelstände seit heute Nacht kontinuierlich. Der Chamer Landrat, Franz Löffler hat für 15.00 Uhr eine Besprechung im Landratsamt einberufen.

RH/MF