Roding: Hund aus misslicher Lage befreit

Am gestrigen Dienstag, 24.10.2018, gegen 11.40 Uhr, war ein 50jähriger Berliner Tourist mit seinem Hund „Kyando“ in der Nittenauer Straße in Wald in einem Waldstück spazieren. Vermutlich aus Unachtsamkeit stürzte der Golden Retriever einen leichten Abhang hinunter und drohte in einen nahegelegenen Weiher zu fallen.

Der Mann wusste sich zunächst nicht anders zu helfen und lief hieraufhin zum nahegelegenen Einkaufsmarkt, um hier den Notruf zu verständigen. Schließlich traf er auf zwei hilfsbereite Männer, wobei sich einer mittels Spanngurten die Böschung herabließ. Erst als dieser beim verängstigten Hund angekommen war, stellte er fest, dass aufgrund der örtlichen Gegebenheiten ein eigenständiges Hinaufklettern nicht mehr möglich war. Nur mit Hilfe von Einsatzkräften der Feuerwehr Reichenbach und Wald war schließlich die Befreiung aus der misslichen Lage und damit eine „Familienzusammenführung“ möglich.

Pressemeldung Polizei Roding