Roding: Autofahrerin fährt Heiligen um

Eine Autofahrerin fuhr am Dienstagabend den heiligen Pankratius auf dem Rodinger Kirchplatz um. Die 56-jährige Münchnerin wollte sich nur einen Pfarrbrief holen, als ihr beim Rückwärtsfahren das Unglück passierte. Die Statue viel fast fünf Meter tief auf den Kofferraum des Mercedes. Der Aufprall war so heftig, dass zwei Finger der Statue sich im Autodach fest bohrten. Die Münchnerin meinte zuerst, dass ihr Auto explodiert. Die Unfallverursacherin kam mit einem Schock davon. Die 82-jährige Beifahrerin erlitt eine kleine Wunde am Kopf.

21.08.2013 RH