Rinkam: Kartoffel-Ladung sorgt für Behinderungen auf B8

Am 04.10.16, gg. 19.10 Uhr, beförderte ein 42 jähriger Landwirt aus Menkofen mit seinem Traktor zwei Anhänger voll Kartoffeln auf der B8 auf Höhe Rinkam.

Während der Fahrt öffnete sich, aufgrund bislang ungeklärter Ursache, die linke Bordwand des ersten Anhängers und die Kartoffel verteilten sich auf einer Länge von ca. 250 Meter komplett über beide Fahrbahnen. Der Landwirt bemerkte dies und hielt sofort an, um die Unfallstelle abzusichern. Der nachfolgende Verkehr reagierte sofort auf die Gefahrensituation und verminderte die Geschwindigkeit.

Ein 30 jähriger Aholfinger setzte trotz der unklaren Verkehrslage zu einem Überholmanöver der vor ihm befindlichen Fahrzeugen an und wollte an diesen mit deutlich höherer Geschwindigkeit vorbei. Hierbei geriet er aufgrund der verunreinigten Fahrbahn ins Schleudern und prallte rechts in den zweiten Anhänger des landwirtschaftlichen Gespanns. Durch den Aufprall wurde der Pkw des 30 Jährigen völlig zerstört und am zweiten Anhänger des Gespanns brach die hintere Achse.

Der 30 jährige Unfallfahrer wurde hierbei mittelschwer verletzt und musste sich einer Behandlung im Krankenhaus Straubing unterziehen. Eine Komplettsperrung der B8 erfolgte wegen der Aufräum- und Bergungsarbeiten von Feuerwehr und Abschleppdienst für die Dauer von ca. 3,5 Stunden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro.

Den 30 jährigen Unfallfahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

PM/MF