Rimbach: Verkehrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Ein erheblich alkoholisierter Mann nahm einer Frau in Rimbach die Vorfahrt und prallte mit ihr zusammen. Dadurch wurde das Auto der Frau auch noch auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kollidierte dort mit einem weiteren Pkw. Die Unfallbeteiligten sind lediglich leicht verletzt, der Gesamtschaden beläuft sich auf 13.000 Euro.

 

Am 22.09.17 gegen 18.10 Uhr fuhr ein 34-Jähriger in Rimbach mit seinem Pkw von der Kreisstraße 49 in die Staatsstraße 2140 ein. Dabei übersah er eine 27-jährige vorfahrtsberechtigte Pkw-Fahrerin welche von Furth im Wald kommend in Richtung Rimbach fuhr. Durch den Zusammenstoß schleuderte sich das Fahrzeug der 27-Jährigen um 180 Grad und auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender 57-jähriger Seat-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen, sodass es zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Ein Atemalkoholtest beim 34-jährigen Unfallverursacher ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Alle Unfallbeteiligten kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Der Gesamtschaden liegt bei rund 13.000 Euro.

 

PM/EK