Riekofen: Auto kollidiert mit Traktor

Die Polizeiinspektion Wörth an der Donau berichtet von einem Unfall, bei dem ein Auto und ein Traktor beteiligt waren. Bei Riekofen im Landkreis Regensburg war ein 49-Jähriger mit seinem Traktor unterwegs und wollte abbiegen. Wegen eines Radfahrers musste er abbremsen. Eine Autofahrerin wollte jedoch überholen und kollidierte mit dem landwirtschaftlichen Fahrzeug. Das Auto kam dabei nach rechts von der Straße ab – die drei Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt.

Der Polizeibericht

Am Dienstag, 08.09.2020, gegen 15.50 Uhr, befuhr ein 49-jähriger Mann mit seinem Traktor die Staatsstraße 2146 von Riekofen kommend in Richtung Pfatter. An einer Einmündung wollte er nach links in eine geteerte Feldzufahrt abbiegen. Wegen eines Fahrradfahrers, der sich  im Gegenverkehr auf dem linken Radweg befand, musste der Traktorfahrer abbremsen. Als er mit gedrosselter Geschwindigkeit wieder anfährt und weiter abbiegt, setzte zur gleichen Zeit eine 65-Jährige mit ihrem Pkw, Skoda, von hinten kommend zum Überholen an. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Der Skoda kam dabei nach rechts in den Straßengraben ab. Die drei Fahrzeuginsassen verletzten sich leicht und wurden mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Traktorfahrer blieb unverletzt. Der Skoda war nicht mehr fahrbereit, er musste abgeschleppt werden. Die Staatsstraße 2146 war zwischen Pfatter und Riekofen für ca. zwei Stunden gesperrt. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Sünching, Riekofen, Pfatter, Taimering und Mötzing waren nach dem Unfall vor Ort und unterstützten die Polizei. Es entstand Unfallschaden in Höhe von rund 9.000 Euro.

Polizeibericht/MF