Rezeptfälscher in Regensburg festgenommen

Am Donnerstag versuchte ein 24-jähriger Mann in einer Apotheke in Regensburg ein gefälschtes Rezept einzulösen. Er wurde daraufhin vorläufig festgenommen. 

Am frühen Donnerstagnachmittag (25.06.20) ging der junge Mann in eine Apotheke am Rande der Innenstadt und wollte dort ein gefälschtes Rezept einlösen, um an verschreibungspflichtige Schmerzmittel zu kommen.

Der Apotheker erkannte die Fälschung und verständigte die Polizei. Diese konnte den Tatverdächtigen noch in der Apotheke vorläufig festnehmen.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat im Anschluss die Ermittlungen übernommen.

Der tatverdächtige Mann wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

 

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberpfalz