Rettungsdienste: Einsätze um 30 Prozent gestiegen

In Stadt und Landkreis Regensburg, Cham und Neumarkt waren die Rettungsdienste in der Vergangenheit immer häufiger gefordert. Laut des Zweckverbandes für Rettungsdienste und Feuerwehralarmierung Regensburg sind Notfallrettungen und Krankentransporte in den vergangenen fünf Jahren um 30 Prozent gestiegen. Der Zweckverband hat für die wachsenden Herausforderungen auch eine Analyse in Auftrag gegeben. Diese soll klären, ob künftig mehr Einsatzkräfte bereitgestellt werden müssen.

LS/MF