© Burgerheart

Restaurant Burgerheart lädt Nothelfer zu Dinner ein

Soziales Engagement ist für die süddeutsche Restaurantkette „Burgerheart“ ein fester Bestandteil der Unternehmenskultur. Daher spendet „Burgerheart“ in Kooperation mit der Kindernot- und Welthungerhilfe pro verkauftem Burger eine Mahlzeit für Kinder in Not. Zudem unterstützt sie Organisationen wie die Bahnhofsmission und die Tafel. Um den daran beteiligten Menschen nun zu danken, sie in den Fokus zu stellen, findet am 23. Januar ab 17 Uhr in der Schwarze-Bären-Straße 10 das „Helping Hands Dinner“ gemeinsam mit den freiwilligen Helfern statt.

„Burgerheart“ besticht seit seiner Gründung 2016 mit kreativen und abwechslungsreichen Gerichten. In den Genuss dieser hochwertigen Sides, Salate und Getränke werden nun auch die Nothelfer kommen. Gründer Micha Steigerwald und Ulrike Peine, Leiterin das Bahnhofsmission, drückten aus: Das Unternehmen ist dankbar für den Einsatz der Helfer und freut sich über die beeindruckende menschliche Arbeit.

Mit der deutschlandweit gelobten sozialen Initiative „beyondheart“  konnten in den letzten Monaten bereits über 700.000 Essen für Kinder in Burundi und Kenia bereitgestellt werden. Bewusst wird das Geschäftsmodell genutzt, um möglichsten vielen Bedürftigen zu helfen. Mit Herz und Kochkunst.

© Burgerheart