Renterin in Regensburg beraubt

Ein bislang unbekannter Täter veranlasste in der Isarstraße eine Rentnerin ihre Wohnungstüre eine Spalt zu öffnen, gelangte gewaltsam in ihre Wohnung und raubte ihr Bargeld in Höhe eines unteren dreistelligen Betrages.

Am Sonntag, 02.04.2017, gegen 16:25 Uhr, klingelte ein bislang unbekannter Täter an der Haustüre eines Mehrfamilienhauses und gab über die Sprechanlage vor, dass er den Schlüssel für seine Wohnung vergessen habe. Kurz darauf klopfte derselbe Mann an der Wohnungstüre der 79-jährigen Frau, die einen Spalt weit öffnete. Der Unbekannte drückte daraufhin die Wohnungstüre mit Gewalt auf und forderte unter Anwendung körperlicher Gewalt von der Geschädigten Bargeld, das sie ihm schließlich aushändigte. Der Täter verließ danach ihre Wohnung.

Der unbekannte Mann wird ca. 1,80 m groß, schlank, ca. 30-40 Jahre alt, beschrieben. Bekleidet war er mit einer weißen, glatten Stoffjacke, ähnlich einer Regenjacke mit Kapuze, die er über den Kopf gezogen hatte.

Möglicherweise ist derselbe Täter einige Wochen vorher bereits am Tatort gewesen und hat das Anwesen ausspioniert.

Die Kripo Regensburg übernahm die Ermittlungen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0941/506-2888.

Das Polizeipräsidium Oberpfalz rät deshalb, nicht ohne sich zu versichern über elektrische Türöffner aus den oberen Stockwerken Fremden in Mehrfamilienhäusern Einlass zu gewähren. Versichern Sie sich, wer vor der Tür steht und bei Ihnen Einlass verlangt. Benutzen sie hierfür Ihren Türspion oder Verwenden sie eine Türkette.

 

PM/LH