Reinhausen: Spatenstich für neuen Hochwasserschutz

In Regensburg wurde heute der erste Schritt für den neuen Hochwasserschutz im Stadtteil Reinhausen getan: Dort wird eine Hochwasserschutzmauer mit einer Länge von über 600 Metern gebaut, durch mobile Elemente kann sie noch aufgestockt werden. Mit einem neuen Schöpfwerk und einem nachgerüsteten Abwasserpumpwerk soll die Entwässerung auch während eines Hochwassers sichergestellt sein. Insgesamt werden so rund 8.000 Menschen in den Ortsteilen Reinhausen und Weichs vor einem Jahrhunderthochwasser geschützt. Insgesamt kostet der Hochwasserschutz rund 9 Millionen Euro.

 

CS