Arbeitslosigkeit in Bayern steigt auf über vier Prozent

Die Arbeitslosigkeit in Bayern ist im August weiter gestiegen. Wie die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag in Nürnberg mitteilte, waren rund 308 000 Menschen im Freistaat arbeitslos – das entspricht einer Quote von 4,1 Prozent. Im Juli waren rund 296 000 Menschen ohne Job, die Quote hatte bei 3,9 Prozent gelegen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Arbeitslosen in Bayern im August um fast 89 000.

Viele Jüngere hätten sich nach Ende des Ausbildungsjahres und des Sommersemesters arbeitslos gemeldet, erklärte der stellvertretende Leiter der Regionaldirektion Süd, Klaus Beier. Durch die Corona-Krise «ist die Chance, aus der Arbeitslosigkeit eine Beschäftigung zu finden, insgesamt gesunken. Nicht zu vergessen ist auch, dass viele Unternehmen noch in Kurzarbeit sind und der strukturelle Wandel den Transformationsprozess beschleunigt», sagte Beier.

dpa

Die Arbeitsmarktzahlen für Juli