© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Regenstauf: Unbekannter vergiftet Bäume

Die Polizei in Regenstauf berichtet von einem bislang unbekannten Täter, der drei Bäume vergiftet hat. Wie die Polizei mitteilt, wurden die Bäume wohl Ende 2016 oder Anfang 2017 mit „einer unbekannten Substanz“ zum Absterben gebracht. Dabei hat der Täter die drei großen Lindenbäume im Bereich der Frankenstraße wohl angebohrt und dann mit der Flüssigkeit vergiftet. Der Schaden beträgt etwa 30.000 Euro, die Bäume mussten mittlerweile gefällt werden. Die Polizei bittet jetzt um Hinweise.

Der Polizeibericht:

Auf einer Freifläche des Marktes Regenstauf wurden drei große Lindenbäume von einem unbekannten Täter angebohrt und mit einer unbekannten Flüssigkeit vergiftet. Nachdem die drei Bäume in der Vegetationsperiode 2017 bereits eine deutlich reduzierte Blattbildung zeigten, ist davon auszugehen, dass die die Bäume Ende des Jahres 2016 bzw. Anfang des Jahres 2017 mit einer unbekannten Substanz zum Absterben gebracht wurden.

Der Schaden an den drei Bäumen, die mittlerweile gefällt wurden, wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Regenstauf unter der Rufnummer 09402/93110 in Verbindung zu setzen. Insbesondere sollen sich Zeugen melden, denen im vorgenannten Tatzeitraum im Bereich der Freifläche Frankenstraße verdächtige Personen aufgefallen sind.

PM/MF