Regenstauf: Spezialeinsatzkräfte stellen Waffen sicher – Festnahme

Am Sonntag kurz vor Mitternacht erhielt die Regenstaufer Polizei einen telefonischen Hinweis. Der Anrufer gab an, bei einem 49-jährigen Mann eine Schusswaffe  und dazugehörige Munition gesehen zu haben. Aufgrund der detaillierten Beschreibung der Schusswaffe und der von solch einer  Waffe bei unsachgemäßer bzw. unzulässiger  Handhabung  ausgehenden Gefahren, handelten die Staatsanwaltschaft Regensburg und die Polizei sofort.

Spezialeinsatzkräfte stürmten Wohnung

Kurz nach 5 Uhr öffneten Spezialeinsatzkräfte der Polizei die Wohung des 49-jährigen Mannes. Er wurde schlafend angetroffen und konnte vorläufig festgenommen werden. Verletzt wurde bei dem Zugriff niemand. Bei der anschließenden Durchsuchung des Wohngebäudes, unter Hinzuziehung eines Sprengstoffhundes,  fanden die Polizeibeamten mehrere Langwaffen, Faustfeuerwaffen sowie die  dazugehörige Munition. Eine Erlaubnis für die Waffen bzw. für die Munition hatte der Mann nicht.  Die Durchsuchungs- und Ermittlungsmaßnahmen dauern derzeit noch an.

MK