Regenstauf: Oberpfalz-CSU legt Personal für die Bundestagswahl fest

Die CSU Oberpfalz hat sich bei ihrer Sitzung des Bezirksvorstandes in Regenstauf für die Bundestagswahl personell aufgestellt.
In der Pressemittleilung heißt es:
 
"Als direkte Wahlkreiskandidaten stehen seit Herbst 2016 fest: Peter Aumer (Regensburg), Karl Holmeier (Schwandorf), Alois Karl (Neumarkt) und Albert Rupprecht (Weiden).
Erstmalig geht die CSU Oberpfalz mit gleich drei amtierenden Bundestagsabgeordneten als Listenkandidaten in die Aufstellungsversammlung zur Bundestagsliste der CSU am 6. Mai 2017. Davon schickt die CSU Oberpfalz zwei Kandidaten für Spitzenpositionen auf der CSU-Bundestagsliste ins Rennen: MdB Dr. Astrid Freudenstein (Regensburg) und MdB Reiner Meier (Tirschenreuth)."
 
Als weitere Kandidaten für die Bundestagsliste kandidieren für die CSU Oberpfalz: Michaela Fraundorfer (Amberg), Dr. Patrick Fröhlich (Amberg-Sulzbach), Ingrid Heut (Cham), Florian Hoheisel (Regensburg-Land), Stephan Meier (Neumarkt), Andreas Otterbein (Amberg-Sulzbach), und Alexander Trinkl (Schwandorf). 
„Wir haben ein starkes, hochmotiviertes und sehr kompetentes Team für die Bundestagswahl. Ziel ist es nun, unsere Oberpfälzer Listenkandidaten auf der Landesliste so zu platzieren, dass wir die bestmöglichsten Chancen haben, am 24. September wieder Listenmandate für die Oberpfalz zu gewinnen“, erklärte Bezirksvorsitzender Albert Füracker weiter in der Pressemitteilung. Die CSU Delegiertenversammlung für die Stadt Regensburg und Lankreis CSU hatte im November Peter Aumer (wir berichteten darüber) zum Direktkandidaten für den Bundestagswahlkampf 2017 gewählt. Mit 81 zu 78 Stimmen konnte er sich damals gegen Astrid Freudenstein durchsetzen.

GW