Regensburg/Hof: Lärmschutz an Bahnlinie gefordert

Die Bahnlinie Regensburg-Hof ist seit Mitte März in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen und soll bis 2030 ausgebaut werden.

Anwohner und die 26 Kommunen entlang der Bahnlinie Regensburg-Hof fordern einen Lärm- und Erschütterungsschutz, sobald die Strecke elektrifiziert wird. Die Strecke soll bis 2030 ein Hochleistungskorridor für den europäischen Güterverkehr werden.

Für die Anwohner bedeute das künftig die 12 fache Anzahl an Güterverkehr. Fahren heute sechs Güterzüge am Tag, würden es dann rund 80 Güterzüge sein.

 

DW 25.03.2013