Regensburger zuerst mit 2, dann mit fast 3 Promille kontrolliert – in der gleichen Nacht

Die Polizei in Regensburg berichtet von einem ziemlich unbelehrbaren Mann. In der gleichen Nacht (17.08 – 18.08) wurde er gleich zwei Mal mit Alkohol am Steuer erwischt. Der 59-Jährige war zuerst gegen 21 Uhr (17.08) kontrolliert worden. Das Ergebnis: 2,1 Promille, Führerschein und Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Für den Mann kein Hindernis: Einige Stunden später fuhr er erneut mit seinem Auto herum. Er wurde gegen 04:10 Uhr in der Frankenstraße kontrolliert, diesmal hatte er 2,92 Promille. Den Führerschein konnte er (logischerweise) nicht mehr vorzeigen.. Jetzt erwartet ihn eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Der Polizeibericht:

Am 18.08.2017, gegen 04.10 Uhr, wurde ein 59-jähriger Regensburger mit seinem Fiat in der Frankenstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 2,92 Promille. Bei der Kontrolle konnte der Mann keinen Führerschein vorweisen. Wie sich herausstellte wurde er bereits am Vorabend gegen 21.00 Uhr von einer anderen Polizeistreife einer Kontrolle unterzogen. Bereits zu dieser Zeit war er mit 2,10 Promille deutlich alkoholisiert. Der Fiat-Fahrer musste sich deshalb in dieser Nacht zwei Blutentnahmen unterziehen. Führerschein und Fahrzeugschlüssel wurden schon nach seiner ersten Fahrt sichergestellt. Trotzdem ließ er sich nicht von einer zweiten Fahrt abhalten. Er wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

PM/MF