Regensburger Zöllner stoppen illegale Einreise

Am vergangenen Samstag haben Beamte des Zollamts Regensburg einen aus der Türkei kommenden Lkw kontrolliert, der bis oben hin mit Pkw-Reifen beladen war. Bereits bei der Abgabe seiner Papiere machte der Fahrer die Zöllner darauf aufmerksam, dass bei seinem Lkw etwas nicht in Ordnung sei.

Da stimmt etwas nicht: Komische Geräusche kommen von der Ladefläche

„Da kommen so komische Geräusche von der Ladefläche. Ich weiß allerdings nicht, was das ist“, so der Trucker. Auf Nachfrage gab der Fahrer an, dass sein Lkw das letzte Mal an der EU-Außengrenze (Serbien/Kroatien) geöffnet wurde und er vermute, dass sich seit diesem Zeitpunkt Personen auf seinem Lkw versteckt haben könnten.

Zwei Männer aus Bangladesch gefunden 

Nach Entfernen der Zollplombe und dem Öffnen des Fahrzeugs entdeckten die Zöllner, versteckt unter der Ladung, zwei Männer, die laut eigenen Angaben aus Bangladesch stammen. Zuständigkeitshalber wurden die beiden Personen wegen ihrer illegalen Einreise der Polizeiinspektion Regensburg-Süd übergeben, die die weitere Sachbearbeitung übernahm.

MK/ pm