Regensburger SPD legt Fahrplan fest

Der große Sieg von Joachim Wolbergs bei der Stichwahl in Regensburg liegt jetzt schon einige Zeit zurück. Bei den Parteien in Regensburg ist derzeit viel Reden angesagt. Schließlich sollen die Koalitionsverhandlungen zügig vorangehen. Auch die SPD hat sich ein strammes Programm gesetzt.

Die Regensburger SPD hat ihren Fahrplan für die nächsten Wochen festgelegt. Die neue Fraktion soll sich am 28. April konstituieren. Am fünften Mai findet dann die Neuwahl statt, bei der der Kandidat für das Amt des zweiten Bürgermeisters festgelegt wird. Auch der Fraktionsvorsitz der SPD wird geklärt. An diesem Tag soll ausserdem über den Koalitionsvertrag diskutiert werden. Momentan gehen die Koalitionsgespräche in Regensburg nach ersten Sondierungsgesprächen in die zweite Runde. Dabei wollen sowohl FDP, Grüne als auch Freie Wähler mit Wolbergs sprechen. Die erste Sitzung des neuen Stadtrats in Regensburg wird am achten Mai stattfinden.

 

MF