© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Regensburger Senioren fallen auf Enkeltrick rein

Gestern (19.02.20) häuften sich Anrufe von Betrügern mit der bekannten Masche des „Enkeltricks“, besonders im Stadt und Landkreis Regensburg. Ein Seniorenpaar konnte getäuscht werden.

In der Mittagszeit haben unbekannte Täter mit dieser Masche gestern Senioren angerufen. Vor allem in Tegernheim, Lappersdorf und Sinzing sollten ältere Menschen durch Vortäuschen von entfernten Verwandten am Telefon irregeführt und um ihr Vermögen gebracht werden.

Am Mittwochnachmittag hat sich dann herausgestellt, dass ein Seniorenpaar zwischen 12 und 14 Uhr Opfer einen solchen Betrugs geworden waren. Im Stadtgebiet Regensburg hatten sie das Bargeld übergeben. Die Täter konnten einen niedrigen fünfstelligen Eurobetrag erlangen.

Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg.

 

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg warnt eindringlich:

  • Geben Sie keine persönlichen Daten oder Informationen zu Ihren wirtschaftlichen Verhältnissen heraus!
  • Falls Sie einen Anruf erhalten haben, setzten Sie sich umgehend mit der Polizei oder einer Person Ihres Vertrauens in Verbindung!
  • Seien Sie insbesondere dann vorsichtig, wenn Zeitdruck erzeugt oder Geheimhaltung gefordert wird!

Angehörigen werden gebeten, ihre Verwandten und Bekannten, besonders alleinstehende oder ältere Personen, auf diese Masche hinzuweisen.

Unser Bericht über den Enkeltrick: