Regensburger „Reservebischof“ im Presseclub zu Gast

Wer wird neuer Bischof in Regensburg? Diese Frage brannte gestern Journalisten und Gästen im Regensburger Presseclub unter den Nägeln. Wilhelm Gegenfurtner, der „Reservebischof“, wollte aber nichts zur Person und zum Zeitpunkt der Berufung des neuen Bischofs sagen.


 

Sein einziger Hinweis: Es seien Personen, die eine gute und fundierte pastorale Erfahrung hätten.
Neben der Bischofsfrage sprach der Domprobst auch über die Zukunft der Regensburger Domspatzen. Der älteste Knabenchor der Welt wird in den nächsten Jahren mit viel Geld aus Kirchenmitteln unterstützt werden.

ClP/CB