Regensburger Mietpreise steigen weiter

In einer Anfang der Woche veröffentlichten Studie des Onlineportals ImmobilienScout24 nimmt Regensburg zusammen mit Stuttgart Platz zehn bei den teuersten Wohnorten im Bundesgebiet ein. Zudem seien die Mieten in Regensburg, genau wie in München und Ingolstadt, in den vergangenen fünf Jahren am rasantesten gestiegen.

Die diesen Montag vorgestellten Zahlen zeigen, dass in Regensburg über ein Fünftel des Gesamteinkommens für die Miete draufgeht – mehr als in fast allen anderen deutschen Städten. Teurer sind in Bayern nur München (Stadt und Land) und der Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Auch bei den Zuwachsraten liegt Regensburg bundesweit vorne: Beim Anstieg des Mietpreisanteils an der Gesamtkaufkraft belegt die Universitätsstadt Platz drei im deutschlandweiten Vergleich.

Die Zahlen zeigen, dass gerade in Ballungszentren und Universitätsstädten der Wohnraum immer knapper wird. Der Chefanalyst des Onlineportals, Michael Kiefer, sieht hier vor allem die Kommunen in der Pflicht, um neuen Wohnraum zu schaffen. Im Regensburger Umland zeigt sich der Wohnungsmarkt entspannter: Der Einkommensanteil, der zum Wohnen benötigt wird, bleibt dort auf einem konstanten Niveau.

 

SC

Quelle Bild: ImmobilienScout 24