© Landkreis Regensburg

Regensburger Gesundheitstage eröffnet

Im großen Sitzungssaal des Regensburger Landratsamtes fand am Freitag die diesjährige Eröffnungsfeier der seit 2003 stattfindenden „Regensburger Gesundheitstage“ statt. Stellvertretender Landrat Willi Hogger begrüßte im Namen von Landrätin Tanja Schweiger etwa 90 Gäste; darunter die Leiter und Vertreter der aktuell 47 am „Netzwerk Regensburger Gesundheitstage“ beteiligten Behörden, Institutionen, Krankenhäuser und Firmen aus Stadt und Landkreis Regensburg sowie Mitarbeiter des Landratsamtes.

Stellvertretender Landrat Willi Hogger lobte die erfolgreiche Entwicklung des seit 2003 stetig wachsenden Netzwerks und betonte die Vorteile der Kooperation. Das „Netzwerk Regensburger Gesundheitstage“ habe bereits eine beachtliche Größe erreicht. Ziel sei es aber, noch mehr Kooperationspartner hinzuzugewinnen, um das Bewusstsein für einen gesunden und aktiven Lebensstil in der Region zu schärfen. Dazu gehöre die Gesundheitsförderung und -prävention am Arbeitsplatz. „Denn Gesundheit ist alles, dessen sollten wir uns bewusst sein“, so der stellvertretende Landrat. In diesem Zusammenhang erwähnte Willi Hogger auch die Maßnahmen des Landratsamtes zur Gesundheitsförderung seiner Mitarbeiter, die seit Anfang dieses Jahres mit der Einführung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements angeboten beziehungsweise durchgeführt werden; dazu zählen unter anderem regelmäßige Infos zu Sport- und Gesundheitsangeboten oder der jährliche Gesundheitstag im Landratsamt. Der Stellvertreter von Landrätin Tanja Schweiger dankte in seiner Ansprache allen am Netzwerk Beteiligten für ihr jahrelanges Engagement in Sachen Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz und für ihr Kommen zur Eröffnungsfeier.

Prof. Dr. Stephan Gronwald von der Technischen Hochschule Deggendorf, Experte für die Themen Betriebliches Gesundheitsmanagement und Arbeitssicherheit, hielt einen Vortrag zum Thema „Gesundheit der Mitarbeiter – Betriebliche Verantwortung oder Privatsache“. Das Betriebliche Gesundheitsmanagement sei derzeit stark in der öffentlichen Diskussion, denn die gesetzlichen Regelungen hätten sich in den vergangenen Jahren verändert und damit auch das Risiko für Unternehmer und Betriebsinhaber. Alle diese Faktoren würden zu einer großen Verunsicherung der Unternehmer und Betriebsinhaber beitragen Eindrucksvolle Ergebnisse aus den unterschiedlichsten Forschungsbereichen würden jedoch die Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit eines betrieblichen Handelns belegen. Den entscheidenden Ausgangspunkt für die Entwicklung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements würden die rechtlichen Grundlagen bilden, so Prof. Gronwald.

Im Anschluss an den Fachvortrag bot die Veranstaltung - neben einem gesunden Imbiss - noch die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und Netzwerken. Moderiert wurde die Eröffnungsfeier im Landratsamt von Helga Salbeck, Sachgebietsleiterin für Gesundheitshilfe und Gesundheitsförderung im Gesundheitsamt für den Landkreis und die Stadt Regensburg.

 

 

Hintergrund

Die gemeinsame Eröffnungsfeier des „Netzwerks Regensburger Gesundheitstage“ ist die Auftaktveranstaltung zu einer Reihe verschiedener Aktionen und Veranstaltungen der am Netzwerk beteiligten Betriebe und Institutionen zur Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz. Neben dem Landratsamt Regensburg, der Kreisklinik Wörth a.d. Donau oder der Stadt Regensburg sind aktuell 44 weitere Behörden, Institutionen, Krankenhäuser und Firmen aus der Region Mitglieder im Netzwerk. Angeregt von der Initiative „Bayern aktiv“ des Gesundheitsministeriums veranstalteten die Regierung der Oberpfalz, die Stadt Regensburg sowie die Bezirksfinanzdirektion Regensburg im Jahr 2003 zum ersten Mal gemeinsame Gesundheitstage. 2004 kam das Landratsamt Regensburg, das Finanzamt Regensburg und die Sparkasse Regensburg hinzu.

Das Motto lautete fortan „Gsund am Arbeitsplatz - Wege zum Wohlbefinden“. Seitdem kommen jedes Jahr mehr Kooperationspartner zum Netzwerk hinzu. Die Eröffnungsfeier der „Regensburger Gesundheitstage“ findet jedes Jahr bei einem anderen Kooperationspartner statt. Ziel der Regensburger Gesundheitstage ist die Stärkung des Wissens der Beschäftigten über einen gesundheitsfördernden Lebensstil und die Motivation zu gesundheitsbewusstem Verhalten sowie Verhaltens- und Verhältnisprävention am Arbeitsplatz. Die Aufgaben und der Zweck des Netzwerkes sind der Austausch von Ideen und Informationen bezüglich der Planung und Durchführung der regionalen und betrieblichen Gesundheitstage. Die „Regensburger Gesundheitstage 2016“ dauern noch bis 30. Oktober.

 

Pressemitteilung/MF