Regensburger Bürgerfest: Erste Bilanz

Die Regensburger Altstadt war dieses Wochenende kaum wiederzuerkennen. Hunderttausende Menschen schlängelten sich durch die vielen Gassen und feierten ihr 21. Bürgerfest. Am Freitagabend hat Oberbürgermeister Joachim Wolbergs das Fest offiziell eröffnet. Drei Tage lang haben die Menschen an 31  Veranstaltungsorten (400 Programmpunkte) unter dem Motto „Wir sind Regensburg“ gefeiert. Laut Stadt Regensburg ging es dabei friedlich zu.

Gestern Abend um 23 Uhr ging das Bürgerfest zu Ende.

Danach war dann das große Aufräumen angesagt. Rund 300 Helferinnen und Helfer haben die Stände abgebaut und den Müll aufgeräumt. Um ein Uhr nachts hatten die Standbetreiber bereits ihre Buden abgebaut. Zahlreiche Straßenkehrer haben noch bis in die Morgenstunden die Altstadt gefegt.

Auch die Polizei, Feuerwehr und Hilfskrüfte haben schon erste Bilanz nach dem Fest gezogen.

 

Hilfskräfte-Bilanz:

  • Freitag: 24 Versorgungen, 8 Krankenhaustransporte
  • Samstag: 39 Versorgungen, 7 Krankenhaustransporte
  • Sonntag: 14 Versorgungen, 2 Krankenhaustransporte
  • in Summe: 81 Versorgungen, 17 Krankenhaustransporte (2013: 75 sanitätsdienstliche Hilfsleistungen, 12 Transporte ins Krankenhaus)
  • Ca. 50 Einsatzkräfte im Bürgerfestgebiet vor Ort mit stationären, mobilen Sanitätstrupps als Erstversorgungstrupp

Polizei

  • neun Abschleppungen im Rahmen des Aufbaus
  • Sachbeschädigung am Dachauplatz
  • Notebook-Diebstahl am Weinmarkt
  • 3 x Diebstahl Handtasche
  • 1 Trunkenheitsfahrt
  • 4 Ordnungswidrigkeit wegen Betteln
  • 5 Musiker ohne Genehmigung
  • 1 x Beleidigung eines Standbetreibers
  • 1 „Fundhund“ nämlich ein Dackel
  • 1 Hund hat einen Gast gebissen

Berufsfeuerwehr

  • Rettungsdiensteinsätze in der Regelvorhaltung:  27
  • 3 Feuerwehreinsätze in der Innenstadt (Brandmeldeanlage in Hotel, Totholz auf der Jahninsel, Thundorferstraße – Reanimation)

Pressemeldung Stadt Regensburg/MK/MF