Regensburg: Zwei Brände in kurzer Zeit – Brandstiftung nicht ausgeschlossen

In Regensburg haben am Mittwochmorgen (21.10.) in kurzer Zeit zwei Rohbauten gebrannt. Darüber berichtet das Polizeipräsidium Oberpfalz. Laut Polizeibericht kann der Sachschaden noch nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen, schließt aber auch Brandstiftung nicht aus. Betroffen war ein Rohbau im Marina Quartier, der gegen 3:45 Uhr brannte, schon gegen 4:20 Uhr brannte der nächste Rohbau, diesmal in einem anderen Baugebiet, wo gerade „das Dörnberg“ entsteht. Die Ermittler prüfen jetzt, ob zwischen den beiden Bränden ein Zusammenhang besteht und bitten um Zeugenhinweise.

Der Polizeibericht

Am Mittwoch, 21.10.2020, gegen 03:45 Uhr brannte ein Rohbau im sogenannten „Marina Quartier“ in der Babostraße. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Die teilweise in der Nähe der Baustelle in Containern untergebrachten Bauarbeiter, circa 25 Personen, wurden vorsorglich in Sicherheit gebracht.

Kurze Zeit später, gegen 04:20 Uhr, musste die Feuerwehr erneut zu einem Rohbaubrand, diesmal im Baugebiet „Das Dörnberg“ (Verlängerung der Friedrich-Niedermayer-Straße) ausrücken. Der Brand konnte zügig unter Kontrolle gebracht werden.

Bei den Bränden wurden keine Personen verletzt. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Die Brandursache ist derzeit noch unklar, wobei eine vorsätzliche Brandlegung derzeit nicht ausgeschlossen werden kann. Die Ermittler prüfen darüber hinaus, ob möglicherweise ein Zusammenhang zwischen den beiden Bränden besteht.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg ermittelt in alle Richtungen und bittet Zeugen, die in der Nähe der beiden Brandorten verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 0941/506-2888 zu melden.

Polizeimeldung/MF