Regensburg: Zuschüsse aus dem Kulturfonds

Die Regensburger Landtagsabgeordnete Margit Wild freut sich über Zuschüsse aus dem Kulturfonds des Freistaats Bayern für kulturelle Projekte in Regensburg. „Die Sanierung der Steinernen Brücke wird erneut aus dem Kulturfonds bezuschusst – diese finanzielle Unterstützung ist wichtig und zeigt einmal mehr den herausgehobenen Stellenwert des Regensburger Wahrzeichens für den Freistaat“, so Wild.

Die Liste der geförderten Projekte im Einzelnen:

  • Kunstforum  Ostdeutsche Galerie für Sonderausstellung „Artige Kunst. Kunst und Politik im Nationalsozialsozialismus: 21.000 €
  • donumenta e.V.: 24.900 €
  • Bistum Regensburg: Deutsches Jugendchorfestival „Pueri Cantores“: 25.000 €
  • Fortsetzungsmaßnahme für die Instandsetzung der Steinernen Brücke 100.000 und zulasten der Folgejahre 200.000€
  • Arbeitskreis Film Regensburg e.V. für das 10-jährige Jubiläum, Festival cinEScultura: 19.900€
  • Fortsetzungsmaßnahme zur Neugestaltung des Burgmuseums Wolfsegg: 60.000 €

„Nachdem die donumenta sich in den vergangenen 14 Jahren zu einer festen Größe in der internationalen Kunstszene entwickelt hat, freut es mich sehr, dass der neue Weg, den der Verein seit 2014 eingeschlagen hat, weiterhin vom Freistaat finanziell unterstützt wird“, erklärt die Regensburger Landtagsabgeordnete.

Bayernweit beträgt das heute beschlossene Fördervolumen aus dem Kulturfonds (Fachbereich Kunst) 9,4 Millionen Euro, wovon 5,9 Millionen Euro noch im Jahr 2017, die weiteren 3,5 Millionen Euro in den Folgejahren fließen werden.

Aus dem Kulturfonds (Fachbereich Kunst) werden Maßnahmen in folgenden Bereichen gefördert: Theater, Museen, Zeitgenössische Kunst, Musikpflege Laienmusik, Denkmalschutz/Denkmalpflege, Archive/Bibliotheken/ Literaturförderung, Heimatpflege, Internationaler Ideenaustausch, Sonstige kulturelle Veranstaltungen und Projekte, Kulturzentren.

Pressemitteilung/MF