© Landkreis Regensburg

Regensburg: Zulassungsstelle vom Landkreis Regensburg wird abgerissen

Bereits seit längerer Zeit ist die Zulassungsstelle des Landkreises Regensburg umgezogen. Das Gebäude der bisherigen Zulassungsstelle einschließlich der angrenzenden Tiefgarage wird abgebrochen. Auf der frei werden Fläche entstehen für die Besucherinnen und Besucher des Landratsamtes 180 neue Parkplätze.

Ende Juli hatte sich eine Arbeitsgruppe mit der Frage auseinandergesetzt, was mit dem Gebäude der alten Zulassungsstelle und der dort angeschlossenen Tiefgarage entstehen soll, wenn der Umzug dieses Sachgebiets in den generalsanierten Altbau des Landratsamtes abgeschlossen ist. Die Kreisräte aller Kreistagsfraktionen haben zudem einen Abriss beschlossen, da eine weitere Nutzung dieser Gebäude aus wirtschaftlichen, bautechnischen und energetischen Gründen ausgeschlossen ist. Die Tiefgarage hätte umfassend generalsaniert werden müssen, was ebenfalls unwirtschaftlich gewesen wäre.

Im ersten Abschnitt soll 2018/2019 das Gebäude der Zulassungsstelle abgebrochen und auf der frei werdenden Fläche 90 Parkplätze angelegt werden. Der Kostenaufwand hierfür beträgt etwa 850.000 Euro.

Der zweite Abschnitt soll 2019/2020 realisiert werden, nach dem Abbruch der Tiefgarage sollen auch dort ebenfalls 90 Parkplätze entstehen. Die Kosten hierfür betragen etwa 550.000 Euro.

Nach Abschluss der Maßnahme stehen für das Landratsamt dann insgesamt 490 Parkplätze zur Verfügung und damit 90 mehr als zum Stand heute.

 

 

 

Pressemitteilung Landkreis Regensburg