Regensburg: Wohnungseinbruch im Stadtnorden

Am Wochenende drang ein Einbrecher über einen Balkon in eine Regensburger Wohnung ein. Er erbeutete einen vierstelligen Bargeldbetrag und eine Schreckschusswaffe. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg ermittelt.

Von Samstag auf Sonntag, 31.08. auf 01.09.2019, im Zeitraum zwischen 18.00 Uhr und 07.00 Uhr, drang ein bislang unbekannter Einbrecher über den Balkon gewaltsam in eine Wohnung Am Judenfeld in Regensburg ein. Wohl auf der Suche nach Wertsachen, erbeutete er einen mittleren vierstelligen Bargeldbetrag und eine (erlaubnisfreie) Schreckschusswaffe im Wert von etwa 150 Euro. Es entstand ein geringer Sachschaden an der Balkontüre.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Möglicherweise haben Zeugen den Balkonkletterer bzw. verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Umfeld wahrgenommen. Sachdienliche Hinweise erbitten die Ermittler unter der Telefonnummer 0941/506-2888 oder über jede andere Polizeidienststelle.

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass zur Aufbewahrung von Waffen oder Munition entsprechende Vorschriften aus dem Waffengesetz Anwendung finden (§36 WaffG). Entsprechende Regelungen gibt es auch für erlaubnisfreie Waffen (z.B. Schreckschusswaffen), um zu verhindern, dass diese Gegenstände abhanden kommen oder Dritte sie unbefugt an sich nehmen.

Polizeimeldung