Regensburg: Winterdienst ist gut aufgestellt

Die Stadt Regensburg hat seit dem schneereichen Winter von 2010 ihre Räumfahrzeuge und ihr Personal aufgestockt.


 

Vor zwei Jahren war soviel Schnee gefallen, dass bei der Stadt Regenbsurg der Salzvorrat ausging und die Schneeräumfahrzeuge nicht mehr hinterherkamen. Bürgermeister Joachim Wolbergs mußte sich deshalb scharfe Kritik gefallen lassen.

Laut Bürgermeister Wolbergs ist die Stadt dieses Jahr gut gerüstet für den Winter. 
Schon im März letzten Jahres wurden drei neue Stellen geschaffen und drei Traktoren gekauft. Damit stehen dem Winterdienst jetzt bis zu 135 Mitarbeiter zur Verfügung. Im Notfall können noch externe Dienstleister dazugebucht werden. Die Streusalzvorräte wurden schon letztes Jahr aufgestockt. Von 1500 Tonnen auf 4000 Tonnen. Soviel ist auch dieses Jahr wieder vorrätig.

Der strenge Winter von vor zwei Jahren war eine Ausnahme. Letztes Jahr wurden nur 1300 Tonnen von den 4000 verbraucht. Es ist also noch einiges im Lager. Da kann der Winter also kommen.   

JE