Regensburg: „Wiederholungstäter“ mit 3 Promille im Auto unterwegs

In Regensburg ist ein Mann mit rund 3 Promille zur Tankstelle gefahren. Bei einer Alkoholkontrolle stellte sich heraus, dass dieser bereits öfters mit Alkohol unterwegs war – kurz zuvor noch in der selben Tankstelle.

 

Die Polizeimeldung der PI Regensburg Nord:

Ein 51-jähriger Landkreisbewohner war an einer Tankstelle im Stadtnorden kurz vor Mitternacht in der Weise aufgefallen, weil er stark alkoholisiert zu seinem Pkw ging und wegfahren wollte. Die hinzugerufene Streife stellte mit einem Atemalkoholtest dann fest, dass der Mann mit rund 3 Promille weiter fahren wollte.

Wie sich weiter herausstellte, war der Autofahrer bereits zuvor in betrunkenem Zustand zur Tankstelle hingefahren. Er war bereits in der Vergangenheit mehrfach wegen gleicher Delikte aufgefallen. Das kostet ihn vorerst den Führerschein, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.