Regensburg: Wieder wurden Autos aufgebrochen

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden im Stadtgebiet von Regensburg  mehrere Fahrzeuge aufgebrochen. Von der Arbeitsweise her könnten die Taten alle auf das Konto eines Täters gehen.  

In  einer Sammeltiefgarage in der Zollerstraße wurden die Scheiben von vier abgestellten Fahrzeugen unterschiedlicher Hersteller eingeschlagen. Während aus einem Pkw nichts entwendet wurde, wurden aus den anderen drei Autos Wertgegenstände wie ein Mobiltelefon, ein mobiles Navigationsgerät,  Wertpapiere sowie Handtaschen und Bekleidungsgegenstände im Gesamtwert von über 500 Euro entwendet. Der Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 3.200 Euro.

Des weiteren wurde in der Boelckestraße ein in einer Parkbucht abgestellter grauer Toyota Corolla aufgebrochen. Auch hier war eine Fahrzeugscheibe eingeschlagen worden. Entwendet wurde nichts, der Sachschaden beträgt jedoch 400 Euro.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei die Fahrzeughalter noch einmal eindringlich darauf hin, keine Wertgegenstände oder Personaldokumente in abgestellten Fahrzeugen liegen zu lassen.

Die angezeigten Taten haben sich allesamt in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 27./28.02.2014, in der Zeit von etwa 19.45 bis 07.30 Uhr, ereignet.

Wer zur Tatzeit  in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise auf den bzw. die Täter geben kann, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Regensburg, Tel. 0941/506-2888, in Verbindung zu setzen.

MF/PM