© Screenshot des Videos des Werner-von-Siemens-Gymnasiums

Regensburg: Werner-von-Siemens-Gymnasium setzt sich gegen Abschiebung ein

Schulstreik am Werner-von-Siemens-Gymnasium: Mehr als 500 Schüler setzten sich mit Bannern und Sprechchören gegen Abschiebungen ein.

Am Freitag, den 02.06.2017, streikten zwischen 10 und 11über 500 Schülern auf dem Gelände des Werner-von-Siemens-Gymnasiums in Regensburg. Die Protestkundgebung in der Aula
richtete sich gegen Abschiebungen in sogenannte „sichere Herkunftsländer“.

Anlass der Aktion war eine Abschiebung am Mittwoch an der Berufsschule 11 in Nürnberg. Die Schüler in Regensburg wollten mit dem Streik ihre Solidarität mit den Schülern in Nürnberg ausdrücken, die am Mittwoch versuchten, die Abschiebung eines Mitschülers zu verhindern, und mit allen Geflüchteten, denen eine Abschiebung droht. Die Aktion reihte sich in den vom bundesweiten Bündnisses „Lernfabriken meutern“ ausgerufenen spontanen „Schulstreik gegen Abschiebungen! #allebleiben“ ein.

Am Werner-von-Siemens-Gymnasium wurde ein komplettes Aussetzen der Abschiebungen nach Afghanistan und in andere angeblich sichere Staaten gefordert:

Nicht nur der Anschlag vom 31.05.2017 in Kabul zeigt, dass als „sichere Herkunftsländer“ deklarierte Staaten in keinster Weise sicher sind.  So eine der Rednern: „Die Diskriminierung und Exklusion von Minderheiten, die vieler Orts in Pogromen ihren Ausdruck findet, gefährdet viele Tausende Menschen jeden Tag und muss endlich zu einer Neubewertung der Sicherheitslage führen.“ Hierzulande muss zudem endlich ein funktionierendes System bei den Asylverfahren Anwendung finden. Es scheint meist blanke Willkür zusein, nach der Asylanträge bearbeitet werden. Die Aufgabe des Staates, die Asylgründe zu untersuchen wird zudem auf den Antragstellenden geschoben, der Nachweise erbringen soll.

Auch Dr. Berthold Freytag, Leiter der Schule, kam zu Wort: Die Ungewissheiten über die Offenhaltsdauer von Schülern im InGym-Progamm (Integrationsgymnasium) belaste auch ihn als Oberstudiendirektor. Um das Engagment und Zivilcourage der Organisierenden zu würdigen, genehmigte er den spontanen Schulstreik.

 

Video des Werner-von-Siemens-Gymnasiums zum Schulstreik gegen Abschiebungen

 

PM/EK