Regensburg: Welle von Fahrzeugaufbrüchen hält an

Erneut meldeten sich Autobesitzer bei der Polizei, die Strafanzeigen wegen eingeschlagener Scheiben und entwendeter Gegenstände erstatteten.

Drei Geldbörsen, zwei Taschen und elektronische Geräte erbeuteten bislang unbekannte Autoaufbrecher aus fünf gewaltsam geöffneten Fahrzeugen, die quer durch die Stadt geparkt waren. Da in einem Fall hochwertige Elektrogeräte fehlen, machten der oder die Diebe Beute im Gesamtwert von annähernd 3000 Euro. Die Sachschäden an den Fahrzeugen belaufen sich auf 3500 Euro.

Die Tatzeiten liegen schwerpunktmäßig in den Abend- und Nachtstunden von Dienstag, 21.02.2017 auf Mittwoch. Betroffen waren verschiedene Fahrzeuge, die in der Blumenstraße, Dr.-Gessler-Straße, Kaulbachweg und der Theodor-Storm-Straße geparkt standen.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet auch dringend um sachdienliche Hinweise unter der Tel.-Nr. 0941/506-2888.

PM/MF