Regensburg: Wasserkocher war Brandursache

Drei verletzte Personen sind die Folge von einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Gallingkofen am frühen Sonntagmorgen gegen 05.00 Uhr. Ein 18jähriger ließ in der Küche einen Wasserkocher auf dem eingeschalteten Herd stehen und ging zu Bett. Kurze Zeit später hatte sich ein Brand entwickelt, die Berufsfeuerwehr Regensburg und die freiwilligen Feuerwehren aus Regensburg und Lappersdorf brachten das Feuer schnell unter Kontrolle. Durch die starke Rauchentwicklung wurden der 18-jährige sowie eine 45-jährige und ein 37-jähriger Hausbewohner verletzt, sie wurden mit Rauchvergiftungen in Regensburger Krankenhäuser eingeliefert. Die Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar, es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

MK