Regensburg: Von Einbrecher aufgeweckt

Das Schlimmste was sich ein zu nächtlicher Stunde Schlafender sicher vorstellen kann, erlebte ein 31-jähriger Regensburg in seiner Wohnung in der Kreuzgasse.

Er wurde am 21.07.2015, gegen 03:30 Uhr, wach nachdem er knarrende Geräusche hörte. Durch die offene Schlafzimmertüre sah er im Gang der Wohnung einen Mann.  Als der erkannte, dass er bemerkt worden war flüchtete er auf dem Weg den er gekommen war, nämlich das zwei Meter über dem Erdboden liegende Küchenfenster, und suchte dann auf einem Fahrrad das Weite.

PM/MF