Regensburg: Vier Personen bei Durchsuchungsaktion festgenommen

Bei einer Polizeiaktion der Regensburger Ermittlungsgruppe „Fahrrad“ wurden heute mehrere Personen festgenommen. Die Polizei hat zudem mutmaßliches Diebesgut und Drogen sichergestellt. Laut Polizei führt man schon seit geraumer Zeit gegen mehrere Beschuldigte Verfahren wegen fortgesetzter schwerer Fahrraddiebstähle, Hehlerei, Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz u.a. Straftaten.

Am Morgen des 04. August war es schließlich soweit: Nachdem man beim Amtsgericht Durchsuchungsbeschlüsse erwirkt hatte, wurden im Bereich der Regensburger Innenstadt und im südlichen Stadtgebiet fünf Objekte durchsucht.

Die Polizei berichtet:

An zwei Einsatzorten konnten ca. 60 Gramm bzw. 20 Gramm Amfetamin sichergestellt werden, wobei bei allen durchsuchten Objekten Betäubungsmittel unterschiedlichster Art in Konsumentenmengen aufgefunden wurden. Die Durchsuchung brachte u.a. mehrere hochwertige Fahrradrahmen und-teile zu Tage, die nach ersten Überprüfungen aus Diebstählen stammen. Ebenso wurden Mobiltelefone, Uhren und ein originalverpacktes Fernsehgerät sichergestellt, diese Gegenstände stammen nach momentanem Sachstand ebenso aus Straftaten. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen, unter der Federführung der Staatsanwaltschaft, wurden vier Personen festgenommen, eine 16jährige Jugendliche kam in polizeilichen Gewahrsam.  Den Festgenommenen werden die eingangs erwähnten Straftaten zur Last gelegt.

PM/MF