Regensburg: Vier Fahrradunfälle innerhalb einer Stunde

Die Polizei berichtet von insgesamt vier Fahrrradunfällen am gestrigen Nachmittag (06.06.) innerhalb einer Stunde in Regensburg:

Gestern Nachmittag (06.06.) gegen 16:25 Uhr übersah am Montag ein Kraftfahrzeugführer in der Bajuwarenstraße beim Ausfahren aus einem Parkplatz einen von rechts kommenden Radfahrer. Beim Zusammenstoß der beiden Verkehrsteilnehmer wurde der Radfahrer leicht verletzt.

Zwei leicht verletzt Radfahrer waren auch die Folge eines Auffahrunfalles am Montag, gegen 17:05 Uhr. Die beiden Herren aus dem Landkreis fuhren mit ihren Fahrrädern im Weinweg wohl im zu geringen Abstand hinter einem Fahrschulauto. Als der Fahrschüler seine Fahrt verlangsamte, konnten die Radler nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhren gegen das Heck des Autos.

 Ebenfalls am gestrigen Montag, gegen 17.20 Uhr, kam es in der Wöhrdstraße zu einem weiteren Verkehrsunfall mit einem Radfahrer. Ein 23jähriger Pkw-Führer übersah beim Abbiegevorgang einen von links kommenden Fahrradfahrer. Dieser versuchte noch auszuweichen, kam hierbei jedoch zu Sturz. Der Radfahrer musste mit einer Kopfplatzwunde im Krankenhaus versorgt werden.

Weil am Montag, gegen 17.15 Uhr, eine 21-jährige Regensburgerin das für sie als Radfahrerin geltende Rotlicht missachtete, kam es in der Prinz-Rupprecht-Straße zu einem weiteren Verkehrsunfall. Sie wurde durch einen Pkw im Fahrzeugverkehr, für den Grünlicht angezeigt war, erfasst. Glücklicherweise wurde die Radfahrerin hierbei nur leicht verletzt.

pm/LS