© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Regensburg: Verletzte Polizisten mehrere Tage arbeitsunfähig

Wie berichtet kam es am Dienstag, den 24.07.2018, gegen 11:15 Uhr, zu einem Polizeieinsatz am Ernst-Reuter-Platz, bei dem durch einen 24-jährigen Mann drei Polizeibeamte verletzt wurden.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen biss der Tatverdächtige eine Beamtin in die Hand, so dass sie zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Aufgrund der Schwere der Verletzung wird sie für mehrere Wochen arbeitsunfähig sein.

Einem Polizeibeamten wurde mit dem Ellenbogen ins Gesicht geschlagen, so dass er ebenfalls im Krankenhaus ärztlich versorgt werden musste. Ein weiterer Beamter wurde durch die Widerstandshandlungen am Knie verletzt. Die Beiden sind für mehrere Tage arbeitsunfähig.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Regensburg wurde der Tatverdächtige am 25.07.2018 dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Regensburg vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und weiterer Delikte. Der Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

 

PM/LH