Regensburg: Verdächtiger Mann am Donauufer

Samstagmittag (13.06.20) wurde ein verdächtiger Mann am Donauufer in Regensburg gesehen. Er könnte onaniert haben. Bereits am Vortag war es zu einer solchen Handlung am Donauufer gekommen.

 Am 13.06.2020 wurde ein Radfahrer gegen 12.15 Uhr auf einen verdächtigen Mann am Donauufer in der Nähe des Donauparks an der Rückseite des dortigen Freibades aufmerksam. Der Mann hatte sein Gesicht auf die andere Uferseite in Richtung zweier Kleinkinder gerichtet, er hatte die Hand in der Hose und führte auffällige Bewegungen an seinem Geschlechtsteil durch.

Laut Zeugenbeschreibung war der ältere Mann ca. 170 cm groß und trug helle Outdoorbekleidung.

Bereits am Vortag war ein Mann am Weinweg bei der Schillerwiese zur Mittagszeit in derselben Art und Weise aufgefallen, welcher in der Nähe einer Gruppe junger Frauen lag und onanierte. Hier konnte ein 69 – jähriger Tatverdächtiger identifiziert werden, gegen den sich vorerst die polizeilichen Ermittlungen richten.

 

Pressemitteilung PI Regensburg Nord