Regensburg: Vandalen waren in Stadtamhof unterwegs

Die Regensburger Polizeiinspektion Nord berichtet von bislang unbekannten Vandalen, die in der Nacht von Freitag auf Samstag (20. April / 21. April) in Stadtamhof ihr Unwesen getrieben haben. Insgesamt ist ein Sachschaden von rund 1900 Euro entstanden.

Die Polizeimeldung:

In der Nacht von 20.04.2018 auf 21.04.2018 wurden im Bereich Stadtamhof bislang sieben geparkte Fahrzeuge durch einen oder mehrere Unbekannte beschädigt. Es wurden Kennzeichen abgerissen, Scheibenwischer verbogen, gegen zumindest ein Fahrzeug getreten und über Autodächer gesprungen oder darauf herumgehüpft. Ein Autodach wurde dabei stark eingedellt. Insgesamt wurde ein Sachschaden von rund 1900,– Euro angerichtet. Beim Herumtrampeln auf einem der Fahrzeug wurde von einem Zeugen ein Mann beobachtet. Diesen beschrieb der Zeuge als etwa 170 cm groß, ca. 22 Jahre alt und schlank. Er soll eine kurze Hose und eine grau-beige Kappe getragen und möglicherweise pfälzischen Dialekt gesprochen haben. Geflüchtet ist der Mann in Richtung Innenstadt.

PM/MF