Regensburg: Urteil nach Raubüberfall in Sinzing

Nach einem bewaffneten Raubüberfall im September 2016 sind in Regensburg heute vier Personen zu Haftstrafen verurteilt worden. Zwischen Sechs Jahre und Neun Monate und Acht Jahre sollen die Männer ins Gefängnis, das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Ein weiterer Mann ist heute in Regensburg freigesprochen worden. Ihm hatte man vorgeworfen, der Tippgeber der Gruppe gewesen zu sein. 

Im September hatten die Männer ein Ehepaar in Sinzing – Kleinprüfening überfallen. Die Täter fesselten die beiden Eheleute und zwangen sie, einen Tresor zu öffnen. Mit dem Geld und zunächst auch mit dem Auto des Ehepaares machten sich die Männer aus dem Staub – das Auto wurde dann unweit des Tatorts gefunden.

Im Verlauf des Prozesses hatte auch das betroffene Ehepaar ausgesagt. Die Tat hat für die beiden bis heute auch psychische Auswirkungen.

Zusätzlich wird den vier Männern noch ein Wohnungseinbruch in Landshut zur Last gelegt.

MF/LH