Regensburg: ‚Unter den Schwibbögen‘ bis 29. Januar teilweise gesperrt

Am Donnerstagabend, 21. Januar 2016, trat an einer Hauptgasleitung, die Unter den Schwibbögen verläuft, ein Schaden auf. Die REWAG führte umgehend eine Abdichtung der Schadensstelle durch. Trotz eines leichten Gasgeruchs bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung. Die REWAG begann umgehend mit der Reparatur des Schadens.

Bei einer ersten Sondierung stellte sich heraus, dass an der Hauptgasleitung ein längeres Rohrstück erneuert werden muss. Die dazu notwendigen umfangreichen Arbeiten dauern voraussichtlich bis Freitag, 29. Januar 2016.

Bis dahin ist die gewohnte Zufahrt zur Einbahnstraße Unter den Schwibbögen ab der Einmündung auf Höhe des Bischofshofs für den Autoverkehr gesperrt. Um Anliegern dennoch eine Zufahrt mit dem Auto zu ermöglichen, hat das Ordnungsamt der Stadt die Einbahnstraßenregelung aufgehoben: Vom Georgenplatz her kann die Straße Unter den Schwibbögen bis zur Porta Praetoria (Einfahrt Tiefgarage Bischofshof) entgegen der üblichen Fahrtrichtung benutzt werden. Fußgänger und Radfahrer sind von der Sperrung nicht betroffen.

Pressemitteilung Stadt Regensburg/MF