Regensburg: Unfall mit Linienbus – Busfahrer „hat genug“ und geht einfach

Am Donnerstag kam es gegen 18:00 Uhr in der Landshuter Straße/Ecke Benzstraße zum Zusammenstoß zwischen einem Bus und einem Pkw. Eine Person wurde leicht verletzt. Kurios: Der Busfahrer ließ, nachdem die Polizei den Unfall aufgenommen hatte, einfach den Motor laufen – und entfernte sich von der Unfallstelle.

Zur Unfallzeit befuhr der Linienbus die Landshuter Straße stadteinwärts auf der dortigen Busspur. Die Unfallverursacherin bog von der Benzstraße nach links in die Landshuter Straße ein und touchierte hierbei aus bislang ungeklärter Ursache den Bus.

Während des Abbremsvorgangs durch den Busfahrer, stieß eine Insassin mit dem Kopf gegen eine Haltestange im Fahrzeug und wurde hierdurch leicht am Kopf verletzt. Die Frau wurde in ein Regensburger Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden an Bus und Pkw liegt bei mehreren Tausend Euro.

Kurios: nach erfolgter Unfallaufnahme ließ der Fahrer den Bus unversperrt und mit laufendem Motor an der Unfallstelle stehen und entfernte sich sinngemäß mit den Worten, dass er genug hätte. Ein Kollege des 32jährigen musste sich nach Verständigung durch die aufnehmende Polizeistreife um den Abtransport des Fahrzeugs kümmern.

PM/MF