Regensburg: Unfall mit beteiligtem Rettungswagen – Verursacher unter Alkoholeinfluss

Die Polizei berichtet von einem Verkehrsunfall in Regensburg, bei dem am Mittwoch (12.12.) eine Person leicht verletzt wurde. Der Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss. In den Abendstunden hatte der Mann übersehen, dass eine andere Verkehrsteilnehmerin wegen eines Krankenwagens anhalten musste.

Die Polizeimeldung:

Zur Unfallzeit befuhr ein RTW die Leoprechtinger Straße und wollte nach links in die Franz-Josef-Strauß-Allee einbiegen. Eine von rechts kommende Fahrzeugführerin bemerkte den mit Blaulicht und Einsatzhorn fahrenden Krankenwagen und bremste ihren Toyota bis zum Stillstand ab. Der hinter ihr fahrende Opel, gelenkt von einem 40jährigen aus dem Landkreis Kelheim, fuhr auf das Fahrzeug der 24jährigen hinten auf und beschädigte dieses erheblich. Die Fahrzeugführerin erlitt durch den Aufprall leichte Verletzungen und wurde in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert.

Der Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss im Bereich des Grenzwertes und musste sich deshalb einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

Polizeimeldung