Regensburg: Unfall im Bereich Pfaffensteiner Tunnel sorgt für Stau

Ein Unfall im Bereich des Pfaffensteiner Tunnels in Regensburg hat heute (22. April)  in den Nachmittagsstunden für Verkehrsprobleme im Bereich der A93 gesorgt.

Der Unfall hat sich laut Erstmeldung der Polizei gegen 15:20 Uhr in Fahrtrichtung Hof ereignet.

Laut Verkehrspolizei Regensburg handelte es sich um einen Auffahrunfall, mit einem beteiligten Lastwagen und vier beteiligten PKW. Es gibt mehrere leicht verletzte Personen – zeitweise war aufgrund des Unfalls auch die andere Fahrtrichtung gesperrt. Nach circa einer Stunde sind die Maßnahmen aber weitgehend beendet gewesen und der Stau hat sich bereits um 16.15 Uhr wieder aufgelöst.

 

Die Mitteilung der VPI Regensburg

Im Bereich der Anschlussstelle Pfaffenstein kam es am 22.04.2021, gegen 15.15 Uhr, auf der BAB A 93 in Fahrtrichtung Hof zu einem Auffahrunfall mit Verletzten, bei dem insgesamt 6 Fahrzeuge beteiligt waren.

Ein bislang noch nicht ermittelter Fahrzeugführer fuhr zur Unfallzeit an der Anschlussstelle Pfaffenstein auf die Autobahn auf und gefährdete durch seinen Einfahrvorgang den nachfolgenden Verkehr. Während vier Fahrzeugführer noch rechtzeitig bis zum Stillstand abbremsen konnten, gelang es einem weiteren Fahrzeugführer nicht mehr anzuhalten, sodass er auf das hintere Fahrzeug auffuhr und dieses auf die davor befindlichen beiden Pkw aufschob.

Bei dem Zusammenprall wurden drei Personen verletzt. Infolge der Bergung der beschädigten Fahrzeuge war die BAB A 93 in diesem Bereich für etwa 1 Stunde gesperrt, eine weitere Stunde konnte der Verkehr nur auf der linken Fahrspur vorbeigeleitet werden. Dadurch bildete sich ein Rückstau bis zur Anschlussstelle Bad Abbach.

Hinweise zu dem Unfallverursacher nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Regensburg unter Tel. 0941/506-2921 entgegen.

 

 

VPI Regensburg/MF/MB